Festwagen des KGC Justitia im Bonner Rosenmontagszug.
Festwagen des KGC Justitia im Bonner Rosenmontagszug.
Karnevals- und Gesellschaftsclub Justitia e. V.
Karnevals- und Gesellschaftsclub Justitia e. V.

News

Sessionseröffnung mit Ordensfest am 6. November 2018

Aufgrund von Mangel an geeigneten Räumen findet unsere diesjährige Sessionseröffnung bereits am 6. November 2018 statt. Getreu dem Lied der Höhner "feiern wir einfach was länger" und stimmen uns so bereits auf den offiziellen Sessionsbeginn am Elften im Elften ein. Beginn ist wie immer um 16 Uhr. Besonderer Höhepunkt wird auch in diesem Jahr die Enthüllung des neuen Sessionsordens sein, dessen Entwurf wieder aus der Feder eines Vereinsmitglieds stammt. Jedes Mitglied bekommt diesen Orden im Verlauf der Sessionseröffnung verliehen. Seien Sie also gespannt, welcher kreative Entwurf sich in diesem Jahr durchgesetzt hat...

Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz erhält Orden des KGC Justitia

Bundesministerin Dr. Katarina Barley und KGC-Präsident Andreas Folb

Am 3. Mai 2018 be-suchte Dr. Katarina Barley als neue Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz das Bundesamt für Justiz und stellte sich allen Beschäftigten als neue Chefin vor.

 

Bei ihrem Antritts-besuch in Bonn erhielt sie als Überraschung vom Präsidenten des KGC Justitia, Andreas Folb, den diesjährigen Jubiläumsorden des Karnevals und Gesell-schaftsclubs. Als echt „kölsche Mädche“ nahm Frau Dr. Barley den Orden freudestrahlend in Empfang, dürfte sie den Karneval doch gewissermaßen bereits mit der Muttermilch eingesogen haben. So nahm sie sich die Zeit, den Orden genauer zu begutachten und freute sich über die Kreativität ihrer Mitarbeiter, stammt der Ordensentwurf doch aus der Feder zweier BfJler.

 

Trotz aller Terminnot der Ministerin blieb dennoch Zeit für die obligatorischen Bützchen bei der Ordensverleihung und ein gemeinsames Foto mit dem Präsidenten des KGC Justitia e.V..

 

Der KGC Justitia e.V. wünscht Frau Dr. Barley bei ihren neuen Aufgaben viel Erfolg und hofft, sie zu einer seiner Karnevalsveranstaltungen in Bonn begrüßen zu dürfen.

KGC-Standarte unterwegs

Präsident Thomas W. Ottersbach und Standartenträger Andreas Folb in St. Remigius

Zweimal war die Standarte des KGC direkt zu Beginn des neuen Jahres auf Veranstaltungen des Festausschusses Bonner Karneval im Einsatz. Los ging es am 4. Januar 2018 beim ökumenischen Gottesdienst zur Eröffnung der Karnevalssession 2018. Wegen der Restaurierungsarbeiten im Bonner Münster musste der Gottesdienst in St. Remigius stattfinden. Standartenträger war Andreas Folb. Begleitet wurde er von Präsident Thomas W. Ottersbach. Unter den Mitfeiernden war auch der ehemalige Präsident des Bundesamts für Justiz und KGC-Senator Gerhard Fieberg.

 

Unmittelbar am nächsten Tage folgte der zweite Einsatz der Standarte bei der Proklamation des Bonner Prinzenpaars im Maritim-Hotel. Standartenträger war diesmal Manfred Scheben. Zur Proklamation marschierte  er mit den zahlreichen Fahnenabordnungen der anderen Mitgliedsvereine des Festausschusses auf die Bühne. Die bunten Motive der Bonner Vereinsfahnen boten ein farbenfrohes und ansprechendes Bild als Kulisse für die Proklamation des neuen Prinzenpaars.

KGC Justitia feiert Doppeljubiläum

Vize Andreas Folb überreicht KGC-Präsident Thomas W. Ottersbach Ehrenurkunde

Gleich zwei närrische Jubiläen kann der KGC in der Session 2018 feiern: 44 Jahre KGC Justitia als eingetragener Verein und 11 Jahre Bundesamt für Justiz. Daher konnte für den Vorstand Mara Scheben bei der Sessionseröffnung am 23. November 2017 einen Jubiläumsorden enthüllen, der zugleich das Motto "Loss mer fiere un studiere" umsetzt. Zuvor hatte BfJ-Präsident Heinz-Josef Friehe gekonnt ein Fässchen Kölsch angeschlagen und damit die neue Session eröffnet. Neben einem karnevalistischen Programm mit den Auerberger Sternen und der KG Unkel wurde Präsident Thomas W. Ottersbach durch seinen Stellvertreter Andreas Folb mit einer Urkunde für 25jährige Mitgelidschaft im Verein geehrt. Genauso lange ist er auch schon im Vorstand des KGC aktiv. 

Sessionseröffnung verschoben

Buntes Treiben beim KGC Justitia e. V.

Durch den Weltklimagipfel muss die Eröffnung der Jubiläumssession des KGC Justitia um 10 Tage verschoben werden. Sie findet jetzt nicht wie ursprünglich geplant am 13. Novmber 2017, sondern am Donnerstag, dem 23. November 2017, um 16:11 Uhr in der Eingangshalle des  Hauptgebäudes des Bundesamts für Justiz statt. Die Sessionseröffnung ist zugleich das Ordensfest des Vereins. Jedes anwesende Vereinsmitglied bekommt daher im Rahmen der Veranstaltung den neuen Sessionsorden verliehen

Einladung zur Weinprobe

Der KGC Justitia lädt seine Mitglieder zu einer Weinprobe im Weingut Blöser ein. Die Weinprobe findet am Donnerstag, dem 7. September 2017, in der restaurierten, zur Weinstube umgebauten Fachwerkscheune statt und beginnt um 17:00 Uhr. Die Adresse des Weinguts ist Bachstraße 112 in Königswinter-Oberdollendorf. Für Teilnehmende, die ab der Liegenschaft Adenauerallee mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchten, fährt die Linie 66 ab der U-Bahn-Haltestelle "Bundesrechnungshof" um 16:35 Uhr. Die Weinprobe wird von Winzermeister Bernd Blöser persönlich durchgeführt. Neben der Weinprobe werden eine Betriebsbesichtigung sowie eine Kellerführung geboten.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sind eine verbindliche Anmeldung und die Vorauszahlung des Kostenbeitrags in Höhe von 15 Euro  notwendig. Die Anmeldung wird bis 5. Sepetmber per E-Mail erbeten an anmeldung@kgcjustitia.de. Die Zahlung des Kostenbeitrags kann bar bei Schatzmeister Timo Hendlein oder jedem anderen Vorstandsmitglied erfolgen. Weitere Informationen erteilt bei Bedarf der 1. Stellv. Vorsitzende Andreas Folb unter der Durchwahl 0228 410-5909.

Gespräche, Spiele und viel Musik beim Sommerfest

Mitmachzirkus für die Kleinen beim Sommerfest

Am 22. Juni 2017 fand ab 14 Uhr das vom KGC Justitia für das BfJ organisierte Sommerfest auf der Rheinwiese hinter dem Hauptgebäude statt. Zahlreiche Beschäftigte mit ihren Familien waren der Einladung gefolgt. Wie schon im Jahr zuvor hatte der Vorstand dafür gesorgt, dass das Fest vor allem auch für Kinder attraktiv wurde. So fand zum ersten Mal ein professionell betreuter Mitmachzirkus statt. Außerdem hatten Personalratsmitglied Sebastian Wojtanowski und seine Frau Miriam Wettspiele vorbereitet. So mussten die Kinder u. a. Golfbälle in mit Wasser gefüllte Eimer werfen, die von Eimer zu Eimer immer weiter auseinanderstanden. Natürlich gab es auch wieder eine kleine Hüpfburg und Torwandschießen. Ein besonderer Höhepunkt war der rund dreistündige Auftritt der Band "Barnicles & The Bulletproof Hornsection". Die elf Musikerinnen und Musiker begsieterten mit fetzigem Rock und Soul. Erst in den Abendstunden verließen die letzten Gäste den Bierpavillon.

Sommerfest 2017

Am Donnerstag, dem 22. Juni 2017, veranstaltet der KGC Justitia für das Bundesamt für Justiz auf der Rheinwiese der Liegenschaft Adenauerallee das Sommerfest 2017. In diesem Jahr soll das Sommerfest noch mehr ein Fest für die ganze Familie werden. So werden für die Kinder eine kleine Hüpfburg und Kinderspiele angeboten. Außerdem wird es ab 15 Uhr zum ersten Mal einen Mitmachzirkus geben, der entsprechend fachlich betreut wird. Darüber hinaus wurde diesmal wieder eine Liveband engagiert. Es spielt die Formation Barnicles. Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Bei schlechtem Wetter stehen Partyzelte zur Verfügung und die Veranstaltung würde auf den Parkplatz zwischen Hauptgebäude und Ministerbau verlagert.

Ehemaliges Vorstandsmitglied Wolfgang Hösch verstorben

Wolfgang Hösch (+)

Im Alter von nur 51 Jahren ist am 7. Mai 2017 nach langer, schwerer Krankheit Wolfgang Hösch verstorben.

 

Von 2005 bis 2011 war er Beisitzer im Vorstand des KGC Justitia. In dieser Zeit kümmerte er sich vor allem um die Logistik der Veranstaltungen und den Einsatz der Thekenmannschaften.

 

Der KGC wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Eberhard Baumert im Alter von 80 Jahren verstorben

Im Alter von 80 Jahren ist am 10. März 2017 der ehemalige Vorsitzende des KGC Justitia Eberhard Baumert verstorben.

 

Baumert trat 1975 in das Bundesjustizministerium ein, in dem er bis zu seinem Ruhestand im Jahre 2001, zuletzt als Regierungsdirektor, tätig war. In der Mitgliederversammlung vom 7. Mai 1987 war er zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden des KGC gewählt worden. Am 28. September 1992 folgte er dem damaligen 1. Vorsitzenden Dirk Brouer im Amt und nahm dieses bis zur Mitgliederversammlung am 23. Oktober 1995 war. Besonders in Erinnerung bleiben noch die von ihm organisierten Vereinsfahrten wie etwa vom 3. bis 5. April 1993 in den Harz. Der KGC Justitia wird seinem ehemaligen Vorsitzenden Eberhard Baumert ein ehrendes Andenken bewahren.

KGC nimmt 250. Mitglied auf

Riesenerfolg des KGC bei der Feier der Weiberfastnacht

 

Am 23. Februar 2017 veranstaltete der KGC Justitia die traditionelle Feier der Weiberfastnacht. Der Dekorationsausschuss mit Christina Kind, der Vorzimmerkraft des BfJ-Präsidenten, an der Spitze hatte aus den Foyers vor dem Haupteingang und dem Weltsaal einen großen Mittelaltermarkt gemacht. Da gab es Wappen, Burgmauern, Fackeln an den Wänden und vieles mehr. Der Leiter des Pfortendienstes Ralf Fettweis hatte in Eigeninitiative den Haupteingang in ein Burgtor verwandelt. Die Pförtnerloge wurde so zur Torwache, die Tanzfläche zum Tunierplatz, DJ Simon zum Gaukler und die Getränke- und Essenstheken zu Schenken und Tavernen. Viele Jecken hatten sich mottogerecht als Ritter, Edeldamen, Mägde, Mönche, Nonnen, Könige und vieles mehr verkleidet. Erstmals waren auch Gäste der umliegenden Behörden und Institutionen eingeladen worden.

 

So feierten nicht nur die Bonner Beschäftigten des BMJV und des AA mit den Kolleginnen und Kollegen des BfJ. Es kamen auch Gäste vom Bundeskartellamt und vom Bundesministerium der Verteidigung in die mittelalterlich geschmückten Foyers. Sogar der Hauptpersonalrat des BMJV hatte seine Sitzung in Bonn eigens unterbrochen, um die Pflege des rheinischen Brauchtums zu unterstützen. Allein die benachbarte Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik mit ihrem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dr. Udo Schöpf, an der Spitze kam mit rund 80 Personen hinzu. Und sie wurden nicht enttäuscht. Der Vorstand hatte ein über siebenstündiges Programm vorbereitet, das mit dem Einmarsch des KGC-Vorstands und dem Besuch von Prinz Mirko I. und Bonna Patty I. und dem Festausschuss Bonner Karneval begann. Diese hatten noch eine besondere Überraschung im Gepäck. Der frisch gekürte Senator Norbert Hengstler erhielt eine der höchsten Auszeichnungen, die im Karneval in Deutschland überhaupt vergeben wird. Für seine herausragenden Verdienste und seinen über 40-jährigen Einsatz für den Karneval wurde ihm der Verdienstorden des Bund Deutscher Karneval in Gold verliehen.

 

Danach ging es im Programm hochkarätig mit preisgekrönten Tanzgarden, der Beueler Wäscherprinzessin und den Ratsherren aus Unkel weiter. Durch das Programm führten erstmals Präsident Thomas W. Ottersbach und sein Vize Andreas Folb als Moderatorenteam. Andreas Folb war zu Beginn der Weiberfastnachtsfeier als Novize des als Tempelritter Caesarius von Heisterbach auftretenden KGC-Präsidenten vorgestellt worden. Doch er moderierte sich rasch warm, sodass er am frühen Abend zum Ritter geschlagen werden konnte. Bis 23 Uhr, also 12 Stunden lang, wurde ausgelassen gefeiert. Der Zuspruch war so groß, dass die 2. Stellv. Vorsitzende Carmen Sauer für die Sektbar sogar Nachschub ordern musste. Alle Jecken zeigten sich begeistert über die hervorragende Stimmung und den großen Erfolg. Dies schlug sich auch in der Mitgliederentwicklung nieder. Alleine neun Neuaufnahmen konnte Präsident Thomas W. Ottersbach verkünden und mit Christian Storm, dem Ehemann der früheren Vizepräsidentin des BfJ Karin Storm, sogar das 250. Mitglied.

 

Mittelalterliche Justitia

KGC feiert Weiberfastnacht

 

Am 23. Februar 2017 veranstaltet der KGC Justitia im Hauptgebäude der Liegenschaft Adenauerallee die traditionelle Feier der Weiberfastnacht. Unter dem Motto „Vum Mittelalter bis jetz: Bonn met Hätz“ soll im Foyer des Erdgeschosses ein Mittelaltermarkt entstehen, auf dem sich Ritter, Burgfräulein, Handwerker, Könige und Königinnen, Mönche und Nonnen, Gaukler, Bettler u. v. m. treffen. Der Kostümphantasie der feiernden Jecken sind keine Grenzen gesetzt. Die schönsten Kostüme werden prämiert. Die Feier beginnt um 11:11 Uhr. Begleitet wird die große Kostümparty von einem abwechslungsreichen Karnevalsprogramm. Zudem sorgt DJ Simon dafür, dass bis in den späten Abend hinein getanzt und ausgelassen gefeiert werden kann. Speisen und Getränke gibt es zu zivilen Preisen. Der Eintritt ist frei.

 

Die Gäste erwartet folgendes Programm:

 

Uhrzeit

Programmpunkt

11:11

Eröffnung mit Einmarsch des KGC-Vorstands

11:30

Bonner Prinzenpaar mit Equipe

12:00

Bürger- und Karnevalsgesellschaft „Tannebüscher Jecke“

13:00

Tanzcorps Altenrather Sandhasen"

13:45

Musikgruppe Die Ratsherren"

14:30

Männerballett „Heiße Socken“

15:30

Wäscherprinzessin „Luisa I.“ mit Equipe

16:15

Kostümprämierung

17:00

Karnevalsgesellschaft Lessenicher Sterne"

18:00

KG Unkel mit Kinderprinzenpaar, Tanzgruppen und Bläsercorps

ab 18:30 Musik und Tanz mit DJ Simon (Ende offen)

KGC-Vorstand neu gewählt

Norbert Hengstler zum Senator ernannt

 

Am 24. Januar 2017 fand die ordentliche Mitgliederversammlung statt. Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Neuwahl des Vorstands für die kommenden drei Jahre. Die anwesenden Mitglieder drückten mit einstimmigen Wr ernanntahlergebnissen ihr großes Vertrauen in die Mannschaft des KGC-Vorstands aus. Thomas W. Ottersbach wurde als Präsident und 1. Vorsitzender wiedergewählt. Zum 1. Stellvertretenden Vorsitzenden wurde der bisherige 1. Beisitzer Andreas Folb gewählt, da Norbert Hengstler aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Wiedergewählt wurden auch Carmen Sauer als 2. Stellvertretende Vorsitzende, Timo Hendlein als Schatzmeister sowie Thomas Müller als Schriftführer. Der bisherige 2. Beisitzer Manfred Scheben wurde zum 1. Beisitzer gewählt. Kai Zielke kehrte mit der Wahl zum 2. Beisitzer nach dreijähriger Pause in den Vorstand zurück.

 

Eine besondere Ehre wurde auf der Versammlung dem scheidenden Vorstandsmitglied Norbert Hengstler zuteil. Über 25 Jahre war er ein wichtiger Aktivposten im Verein. Präsident Thomas W. Ottersbach ernannte ihn daher im Namen des Vorstands unter ausführlicher Würdigung seiner herausragenden und langjährigen Verdienste um den KGC Justitia zum Senator. 

Die Laudatio für Norbert Hengstler kann hier heruntergeladen werden:
Laudatio für Norbert Hengstler.pdf
PDF-Dokument [22.3 KB]

Jahreshauptversammlung 2017

Am 24. Januar 2017 findet um 16:00 Uhr im Weltsaal des Auswärtigen Amtes in Bonn die Jahreshauptversammlung des KGC Justitia e. V. statt. Ein besonders wichtiger Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl des Vorstands.Im Einzelnen ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

 

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Geschäftsbericht des Vorstands
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Wahl von zwei Kassenprüfern
  7. Wahl des Vorstands:

           a)  Vorsitzende(r)

           b)  1. Stellvertretende(r) Vorsitzende(r)

           c)  2. Stellvertretende(r) Vorsitzende(r)

           d)  Schatzmeister(in)

           e)  Schriftführer(in)

           f)  1. Beisitzer(in)

           g)  2. Beisitzer(in)

  1. Ehrungen
  2. Weiberfastnacht 2017

   a)  Bericht des Dekorationsausschusses

   b)  Auf- und Abbau

   c)  Thekenbesatzung

  1. Veranstaltungen 2017
  2. Verschiedenes

 

Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung müssen gemäß § 15 Absatz 1 der Satzung spätestens eine Woche vor der Versammlung beim Vorstand eingegangen sein.

KGC-Standarte im Einsatz

Am 5. Januar 2017 fand zum Auftakt der Karnevalszeit der ökumenische Gottesdienst der Bonner Karnevalsvereine im Bonner Münster statt. Mit dabei beim festlichen Einzug der Standarten war auch die neue KGC-Standarte. Sie wurde von Vorstandsmitglied Andreas Folb getragen sowie links und rechts von KGC-Präsident Thomas W. Ottersbach und Vorstandsmitglied Thomas Müller begleitet. Im Rahmen des Gottesdienstes wurde die Standarte durch den Bonner Stadtdechanten Wilfried Schumacher gesegnet. Auch BfJ-Präsident Heinz-Josef Friehe nahm am Gottesdienst teil und zeigte sich stolz darüber, wie positiv der Karnevalsverein seiner Behörde in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Eine kleine Überraschung gab es für die Fahnenabordnung des KGC im Hochchor des Bonner Münsters. Unmittelbar vor ihren Füßen entdeckten die drei Justitianer ein Mosaik mit einer Abbildung der Justitia. Augenzwinkernd meinte daraufhin Thomas W. Ottersbach, dass der KGC Justitia wohl der einzige Bonner Karnevalsverein sei, der im Münster "verewigt" ist.

 

Gleich am nächsten Tag hatte die Standarte einen weiteren Einsatz. Denn sie nahm zum ersten Mal an der Proklamation von Prinz und Bonna im großen Saal des Hotels Maritim teil. Hatte Andreas Folb die Standarte am Vortag noch im schwarzen Anzug getragen, so trug er sie nun in der repräsentativen Kleidung des KGCs in Form von blauer Richterrobe mit weißer Richterperücke. Nun wurde der KGC Justitia im Gegensatz zu den Proklamationen der Vorjahre beim festlichen Einzug der Standarten namentlich begrüßt. KGC-Präsident Thomas W. Ottersbach, der mit seiner Frau Rita an der Proklamation teilnahm, war sichtlich zufrieden mit der nunmehr möglichen Präsenz seines Vereins.

Geschichte des KGC Justitia jetzt online

Nun ist auch die Geschichte des KGC Justitia auf der Homepage veröffentlicht. Die umfangreiche Abhandlung beginnt mit den Anfängen in den 50er Jahren und beschreibt die Entwicklung des KGC zu einem der mitgliederstarken Karnevalsvereine im Festausschuss Bonner Karneval. So wurde bereits 1950 im Bundesministerium der Justiz Weiberfastnacht gefeiert und damit der Grundstein für eine traditionelle rheinische Brauchtumspflege in der Bonner Bundesjustiz gelegt. Interessant ist auch, dass die Ministerialbeamten bis in die 70er Jahre hinein regelmäßig ein Prinzenpaar kürten. Außerdem wird von den früheren Prunksitzungen berichtet, die leider seit 1998 nicht mehr veranstaltet werden. Aus den Beschreibungen wird aber auch deutlich, welcher Wertschätzung sich der Verein insbesondere bei den einzelnen Bundesjustizministern erfreute. Zwei, nämlich Hans-Jochen Vogel und Sabine  Leutheusser-Schnarrenberger, sind dem KGC auch heute noch als Senatoren eng verbunden. Die Abhandlung soll demnächst noch mit Bildmaterial angereichert werden. Es lohnt sich aber jetzt schon, sich etwas Zeit zu nehmen, und die wechselvolle Geschichte des KGC Justitia zu lesen.

Senator Dirk Brouër ist tot

Mit großer Bestürzung hat der KGC Justitia vom Tod seines Senators Dirk Brouër erfahren. Er ist am 24.November 2016 im Alter von 71 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

 

Dirk Brouër war von 1985 bis 1992 1. Vorsitzender und damit Präsident des Vereins. Auch nach dieser Zeit leitete er noch die Prunksitzungen in der damaligen Kantine des Bundesjustizministeriums bei den Kreuzbauten. In dem ansonstenn aus Frauen bestehenden Elferrat war er sozusagen der "Hahn im Korb". Für seine Verdienste um den KGC Justitia wurde er zum Senator ernannt. Beruflich war er nach seiner Zeit als Referatsleiter im Bundesjustizministerium zunächst Abteilungsleiter des brandenburgischen Justizministeriums. Danach war er im Rang eines Staatssekretärs als Bevollmächtigter des Landes Brandenburg für Bundes- und Europaangelegenheiten zuständig. Seit 2002 war er bis zu seinem Ruhestand im September 2010 Direktor des Bundesrates und hatte damit eine herausragende Position für unseren Staat inne.

Eröffnung der Session 2016/2017

Am 10. November 2016 fand ab 16:11 Uhr im Foyer des Hauptgebäudes der Liegenschaft Adenauerallee die Eröffnung der Karnevalssession 2016/2017 statt. Bei ausgelassener Stimmung feierten die Kolleginnen und Kollegen bis in den späten Abend hinein den Beginn der fünften Jahreszeit. Wieder einmal zeigte sich, dass die Justiz auch feiern kann. Der Abend war wieder einmal eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag.

 

Diesmal hat die Session eine schöne Länge. Vor allem ist sie nicht zu kurz. Am 23. Februar 2017 feiert der KGC Justitia ab 11:11 Uhr die traditionelle Weiberfastnacht. Und am Rosenmontag ist der Verein wieder mit seinem großen Festwagen im Bonner Rosenmontagszug dabei.

- Mitglied im Bund Deutscher

  Karneval

- Mitglied im Regionalverband

  Rhein-Sieg-Eifel

- Mitglied im Festausschuss

  Bonner Karneval

Hier finden Sie uns:

KGC Justitia e.V.
Adenauer Allee 99-103
53113 Bonn

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter 0228 99 410 5909 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Besucher der Internetseiten

seit 1. Januar 2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Karnevals- und Gesellschaftsclub Justitia e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt