Karnevals- und Gesellschaftsclub Justitia e. V.
Karnevals- und Gesellschaftsclub Justitia e. V.

Prinzenpaare

Hintergrund

In den Anfängen des KGC Justitia, also als es den eingetragenen Verein noch nicht gab, wurde traditionell jedes Jahr an Weiberfastnacht ein Prinzenpaar gekürt. Die Inthronisierung nahm in der Regel der jeweilige Justizminister (Justizministerinnen gab es damals noch nicht) höchst persönlich vor. Hierarchiebewusst, wie man damals in der Rosenburg offensichtlich war, stammte der Prinz aus dem höheren oder gehobenen Dienst. Die Prinzessin stammte regelmäßig aus dem Kanzlei- bzw. Vorzimmerdienst. Der Prinz wurde ausgestattet mit Gesellschaftskappe, Schärpe und einem bunten Zepter. Die Prinzessin erhielt ein Krönchen, Schärpe und ein Schlüsselchen am Bande, um - wie es hieß - "alle Herzen der Rosenburgianer zu öffnen". In einem Zeitungsbericht aus dem Jahre 1964 wird von der "traditionellen 12. Prinzen-Proklamation" gesprochen. Folglich dürfte die erste Proklamation bereits im Jahre 1953 stattgefunden haben. Die erste Weiberfastnacht wurde 1950 gefeiert. Nach der förmlichen Vereinsgründung im Jahre 1974 starb diese Tradition mit dem Prinzenpaar 1975 zunächst wieder aus. Der KGC versucht, die Prinzenpaare seit 1953 zu ermitteln und in einer Ehrentafel zusammenzustellen. Wer hierzu über Informationen verfügt, sollte sie bitte an den Vorstand geben.

Prinzenpaar Session 2003/2004

Im Jubiläumsjahr des 30jährigen Bestehens als eingetragener Verein hat der KGC Justitia zu Beginn der Jubiläumssession am 11.11.2003 erstmals wieder einen Prinzen und eine Prinzessin gekürt. Prinz Norbert I. (Hengstler) war damals Mitarbeiter im BZR und Justitia Katja I. (Hengstler) war Mitarbeiterin im BMJ. So wurden beide Bonner Häuser der Bundesjustiz im Prinzenpaar miteinander verbunden. Besonders symbolträchtig: Das Prinzenpaar hatte in Berlin (Köpenick) standesamtlich und in Bad Godesberg im Rahmen einer Kölschen Mess im Prinzenornat kirchlich geheiratet, was bei der Presse auf große Resonanz stieß.

Aktuelle Entwicklung

Der KGC Justitia würde sich freuen, wenn sich unter den Mitgliedern erneut ein Herr und eine Dame bereitfänden, den Verein als Prinz und Justitia eine Session lang zu repräsentieren. Die Aufgabe macht große Freude. Interessenten können sich für weitere Informationen vertraulich an den Präsidenten Andreas Folb wenden.

Ehrentafel

Session Prinz Justitia
1953 ? ?
1954 ? ?
1955 ? ?
1956 ? ?
1957 ? ?
1958 ? ?
1959 ? ?
1960 ? ?
1961 ? ?
1962 ? (Grützner) ? Iris I. (Baetzgen)
1963 ? (Dr. Ulmer) Konstanze I. (Pflug)
1964 Christoph I. (Dr. Böhmer) Renate I. (Winniger, jetzt Nechterschen)
1965 Manfred I. (Stückrath) Elke I. (Arlt)
1966 ? ?
1967 ? ?
1968 Erich I. (Dr. Corves) Brigitte I. (?, jetzt Struve)
1969 ? ?
1970 ? ?
1971 ? ?
1972 ? ?
1973 Karl-Heinz I. (Krämer) Astrid I. (Böven?)
1974 ? ?
1975 ? (Dr. Hobe) Margot I. (Möller)
1976 - 2002 - keine Prinzenpaare -
2003 Norbert I. (Hengstler) Katja I. (Hengstler)
Seit 2004 - keine Prinzenpaare -

- Mitglied im Bund Deutscher

  Karneval

- Mitglied im Regionalverband

  Rhein-Sieg-Eifel

- Mitglied im Festausschuss

  Bonner Karneval

Hier finden Sie uns:

KGC Justitia e.V.
Adenauer Allee 99-103
53113 Bonn

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter 0228 99 410 5909 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

Besucher der Internetseiten

seit 1. Januar 2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Karnevals- und Gesellschaftsclub Justitia e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt